Sonntag, 07.05.2006

An diesem Tag war mal wieder der erste Sonntag eines Monats: d.h. kostenloser Eintritt in einige Museen. Obwohl Daniel und ich am Vortag ziemlich lange auf einer Party in Torcy unterwegs waren, entschieden wir uns am Nachmittag in ein Museum in Paris zu gehen: das Musée Rodin beim Invalidendom. Meine Kamera hatte ich natürlich wieder dabei, deshalb habe ich einige Fotos geschossen.

Park vom Rodin-Museum mit Invalidendom im Hintergrund Daniel und der Denker
Bürger von Calais Bürger von Calais

Wir verbrachten etwa zwei Stunden in dem Museum, in dem es zahlreiche Skulpturen von Rodin zu sehen gibt. Besonders schön ist der Garten, in dem über 20 Denkmäler und Skulpturen stehen. Und mit dem Wetter hatten wir auch Glück, denn es schien die Sonne und war angenehm warm.

Ich vorm Höllentor Daniel vorm Höllentor
Garten im Museum Der Schatten und der Invalidendom
Daniel im 2. Stock des Museums Ich im 2. Stock des Museums
Der Kuss Vater Tanguy (Van Gogh)

Im Anschluss an den Museumsbesuch setzten wir uns noch einige Zeit in den Park vorm Invalidendom, genossen das schöne Wetter und beobachteten das muntere Treiben um uns herum.

Am Abend fand eine coole Party statt. Per Zufall hatte ich zwei Tage zuvor Adrien im IFP (Institut Français de Pétrole) kennengelernt. Er gab uns den Tipp am Abend zum „Soirée Op Off Shore“ auf einem Schiff nahe dem Eiffelturm zu kommen, denn dort fand eine große Feier statt, bei der unter anderem er als DJ auflegte. DJ Adrien

Neben Daniel und mir kamen auch Amandine, Annabelle, Rodrigue, Steffi und Diego zur Party, die wir erst um 5 Uhr wieder verließen.
Hier klicken, um weitere Fotos des Abends zu sehen!