Samstag, 24.12. – Montag, 26.12.2005

Weihnachtsbaum

Der heilige Abend lief ähnlich wie jedes Jahr ab: Nachdem ich auf dem Klavier zwei Weihnachtslieder vorgespielt und meine Schwester, die am Vormittag in Pegnitz angekommen war, eine lustige Weihnachtsgeschichte vorgelesen hatte, gab’s die Bescherung. Mir wurde ein Jogging-Anzug, ein Mp3-Player, ein Kalender und ein Buch geschenkt.

Klavierspielen und Gesang Weihnachtsgeschichte
Weihnachtessen Katze bei den Geschenken

Im Anschluss daran aßen wir Forelle und Lachs, danach gingen wir in die Kirche, wo meine Mutter mit dem Gospelchor vorsang. Zuhause mixte ich für meinen Vater und mich zwei Cocktails und wir ließen den Abend gemütlich ausklingen.
Auch die restlichen Tage verbrachte ich bei meiner Familie, es wurde viel gegessen (Gänse- und Entenbraten) und viel geredet.

Vorspeise 1. Weihnachtsfeiertag Weihnachtsbraten

Am Montag Abend traf ich mich mit Marco, Martin K. und Martin T. im Milian, um unseren Paristrip ein wenig zu besprechen.