Dezember 2005


Allgemein und Neues aus DeutschlandFreitag, 23. Dezember 2005

Donnerstag, 22.12.2005 und Freitag, 23.12.2005

Am Nachmittag fuhr ich mit dem Auto nach Bayreuth – es war meine erste „längere“ Autofahrt nach über 3 Monaten. Dort musste ich zur Deutschen Bank. Im Anschluss daran begab ich mich zur Uni, wo ich einigen Bekannten begegnete. Nachdem ich einige Zeit im Zimmer der Fachschaft Mathe-Physik-Informatik verbracht hatte, fuhren wir (Elfi, Sarah W., deren Bruder und ich) zum Sonnenhof nach Pferch, wo das alljährliche Fachschaftsweihnachtsessen stattfand. Diese Gaststätte ist vorallem für ihre Riesenschnitzel bekannt, die mehrere Fachschaftler aßen.
Bis 22 Uhr blieben wir im Sonnenhof, anschließend ging’s zurück nach Bayreuth zum Podium. Dort hatte sich Sonja mit ihren bayreuther Freunden verabredet, auch Constantin und Claudia kamen dorthin. Über das Canapé ging’s gegen 4 Uhr weiter in die Rosenau, die 2 Stunden zuvor noch fast wegen Überfüllung geplatzt wäre. Um 5 Uhr wurden die letzten Gäste, zu denen auch wir gehörten, gebeten, nach Hause zu gehen, was Mark, Icy, Katha und ich auch taten. Um 6.15 Uhr war ich schließlich im Bett gelandet.

Hier klicken, um zu den Bildern vom Fachschaftsweihnachtsessen zu gelangen!

Am Vormittag hatte ich an der Uni Bayreuth einige Dinge wegen der Rückmeldung für’s Sommersemester zu klären. Am frühen Nachmittag fuhr ich nach Pegnitz, um dort etwas Schlaf nachzuholen. Ich schaute bei meinem Kumpel Frank vorbei, am Abend war ich dann sehr müde und ging, entgegen meinen Planungen, nicht mehr weg.

Allgemein und Neues aus Deutschland und Nouvelles de ParisMittwoch, 21. Dezember 2005

Mittwoch, 21.12.2005

Am Vormittag war ich damit beschäftigt mein Zimmer aufzuräumen und meine Sachen für den Flug nach Nürnberg zu packen. Um 14 Uhr verabschiedeten Sonja und ich uns von Jana, die Weihnachten in Paris verbringen sollte. Mit der RER fuhren wir zum Flughafen „Charles de Gaulle“, wo das Flugzeug um 17.30 Uhr startete. Eine Stunde waren wir beim angenehmen Flug in der Luft, ehe wir in Nürnberg landeten. Dort holten mich meine Eltern ab. Wir fuhren nach Hause und aßen dort ein deutsches Essen: Schnitzel mit Kartoffelsalat. Den Rest des Abends erzählte ich von meinen Erlebnissen und Erfahrungen in Paris.

« Vorherige SeiteNächste Seite »